top of page

März 2023 - Zeit der Veränderung

Aktualisiert: 24. Aug. 2023

|Erstveröffentlichung 23.02.2023| Man muss neue Sternenkostellationen nicht zwangsläufig im wirklichen, eigenen Leben bemerken. Die angezeigten Himmelskräfte müssen schon mit dem eigenen Horoskop zu tun haben und vor allem auch mit dem eigenen Leben. Nur dann macht es Sinn, die Sterne zu befragen. Aber ich halte es für recht unwahrscheinlich, dass wir diesmal alle von den vielen weitreichenden Veränderungen der Sterne in diesem März unberührt bleiben, auch wenn viele Veränderungen sich wie immer innerlich abspielen werden und die Ereignisse nicht dramatisch sein müssen


Die Sonne geht am 7. März mit Merkur und Neptun in den Fischen auf. (Foto: Elisabeth Wiesner)

In den abklingenden Vollmond zwischen den Polen Fische (Sonne) und Jungfrau (Mond) am 7. März 2023 wechselte das Schwergewicht Saturn nach etwa zweieinhalb Jahren aus dem Wassermann in die Fische. Damit verstärkt nun Saturn mit Sonne, Merkur und Neptun im selben Zeichen das Fischegewicht bemerkenswert. Ich spüre diese vertiefende und manchmal auch verzaubernde Kraft sehr deutlich. Saturn in den Fischen kann Hilflosigkeit anzeigen – oder dass sich alles fügt, wenn ich im Fluss bin. Wie geht es dir damit? Fordert Saturn deine Vertrauensfähigkeit arg heraus oder gelingt es dir sogar leichter als sonst, auf einen guten Ausgang zu vertrauen?


Der Frühlingsbeginn – welch wichtiger Zeitpunkt in jedem Jahr! – markiert in der Nacht zum 21. März den Wechsel der Sonne in das erste Zeichen im Tierkreis, den Widder. Der abklingende Neumond in den Fischen am selben Tag wird die Sonne noch ein paar Stunden mit dieser wässrigen Konjunktion in den Fängen halten. Aber am Ende des Tages powern dann Sonne, Mond, Merkur, Jupiter und Chiron allesamt aus dem Widder. Unsere astrologischen Abenteuergene werden aktiviert.


Das bleibt so, bis sich am frühen Nachmittag des 23. März Pluto in den Wassermann begibt. Er tut es interessanterweise, während Löwe (das Oppositionszeichen des Wassermann) am Horizont aufgeht. Ich bewerte das mal positiv. Man kann es so deuten, dass der körperlosen, unpersönlichen und nüchternen Energie des Wassermann das menschliche Herz hinzugefügt wird. Wunschdenken oder nicht? Es kommt sowieso drauf an, was wir Menschen mit dieser Zeit dann anfangen.


Beruhigend finde ich auch, dass Venus bereits einige Tage vor Frühlingsbeginn in den Stier gewechselt ist und damit etwas Körperlichkeit mitbringt. Natürlich steht sie dann in einem Spannungsverhältnis zu Pluto. Aber Stier steht nun mal immer im spannungsreichen 90º-Winkel zu Wassermann. Das erzählt uns ein Leben lang vom Spannungsverhältnis zwischen Körper und Geist. Und davon, dass wir beide brauchen, beide pflegen und nach Möglichkeit gut nutzen sollten. Pluto im Quadrat zu dieser Venus wird so manche Persephone in uns in den Hades rufen. Im Unterschied zu den jahrtausendealten emotionalen Verwicklungen zwischen Begehren und Überleben, mit denen es bei Pluto immer geht, wird Wassermann einen etwas anderen Ton anschlagen wollen. Er will die Sache auf Vernunftebene lösen. Gestehen wir ihm zu, dass das ein Teil der Lösung sein kann.


Ist das zu kryptisch? Vielleicht wird die beschriebene Energie in deinem Leben Wirklichkeit, weil du einen inneren Konflikt zwischen deinem Bedürfnis nach Sicherheit einerseits und gebotenen Vernunftentscheidungen in ungewohnt emotionalen Tiefen erlebst. Oderaber jemand fordert von dir, dich von etwas zu lösen, wozu du dich nicht bereit fühlst? Oder möchtest du etwas loswerden, woran du trotzdem noch hängst? Das ist am Ende alles gut. Denn stell dir vor, wir würden uns leichtfertig von allem trennen können. Wir erführen nie, was uns vorher genährt hat. Oder wir könnten und nie lösen und müssten so immer dieselben bleiben.


Nichts anderes beschreiben die Sterne mit Pluto im Wassermann im 90º-Winkel zur Venus in Stier. Und du darfst daran vielleicht zeitweise ein wenig verzweifeln, um dich im nächsten Schritt besser zu kennen und dein Leben besser gestalten zu können. So ist das Leben immer.


Die Beschreibung der Sternenenergien beruhigt mich in belastenden oder konfliktreichen Zeiten immer sehr. Ich sehe dann, worum es geht. Nie können dir die Sterne sagen, was genau die Lösung ist. Das müssen und dürfen wir schon selbst herausfinden. Aber die Beschreibung der Sterne löst in mir so ein erleichterndes „Aha“ aus. Die innere Resonanz, wenn ich dabei eine Vorstellung davon bekomme, was ich erkennen, lernen und leben möchte. Die Sterne schreiben uns nichts vor. Aber sie ermöglichen uns, mit ihren Energien unser Leben gut zu gestalten.

26 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Frieden auf Erden

Comments


bottom of page